Die Geschichte des Pogo Sticks Pogo Sticks gibt es in den USA bereits seit den 20er Jahren. Ursprünglich wurden Pogo Sticks als Kinderspielzeug entwickelt. Rund 80 Jahre blieb die Technik nahezu unverändert. Bis jetzt... Der erste Pogo Stick basierte auf einer Holzkonstruktion mit einer Stahlfeder, die es ermöglichte ein paar Zentimeter hoch zu hüpfen. Später wurde das Holz durch ein Metallgestell ersetzt, aber auch damit wurde es schnell langweilig und wurde daher fast ausschließlich als Kinder- spielzeug genutzt. Mitte der 90er Jahre wurden die Federn etwas stärker und erlaubten einige Zentimeter mehr an Höhe. Zu dieser Zeit fingen die ersten Jugendlichen an sich wieder dafür zu interessieren und einige Tricks darauf zu trainieren, die aus dem Skate- und BMX Sport bekannt waren, wie z.B. den “Barspin”, “Grinds” oder “Peg Grabs” bei dem die Fußrasten in der Luft kurz berührt werden. Seit dem Jahr 2000 haben sich einige Erfinder daran gemacht den Pogo Stick auch für Jungendliche und Erwachsene weiterzuentwickeln. Dabei gab es unter anderem spezielle Kunststoff Konstruktionen aus Fiberglass oder aufwendige Weiterentwicklungen die aus mehreren zusammenhängenden Gummibändern bestanden, die die klassische Feder des Pogo Sticks ersetzt haben. Diese zum Teil fast schon abenteuerlichen Konstruktionen haben sich aufgrund der zu hohen Kosten, oder komplexem und somit Wartungsintensiven Aufbaus bis dato nicht wirklich durchsetzen können. Die 4. und aktuelle Generation des Pogo Sticks basiert auf einer wartungsarmen Luftfederung, die je nach Können, Einsatzzweck und Gewicht des Riders über ein Auto- bzw. Fahrradventil mit einer handelsüblichen Luftpumpe angepasst werden kann. Die Luftfederung - nach ähnlichem Prinzip, wie man es beispielsweise aus Bürostühlen in sehr viel kleinerer Ausführung kennt - erlaubt eine kompaktere Bauweise und ein deutlich geringeres Gewicht. Diese Bauweise wurde von unserem Partner Vurtego Pogo aus Californien entwickelt und bis zur heutigen 3. Version immer wieder verbessert. Diese Variante wird von den besten Freestylern der Welt bei der alljährich stattfindenden Weltmeisterschaft - der Pogopalooza - verwendet und erlaubt atemberaubende Höhen und spektakuläre Tricks.